* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Erster Tag Vegan und ein wenig Depressionen

Tag eins der veganen Ernährung ist nun schon fast vorüber und ich muss sagen, dass es phasenweise nicht ganz so einfach war als ich es mir vorgestellt habe. Das lag nicht daran, dass ich Heißhunger auf Fleisch, Käse oder Süßigkeiten hatte, sondern mehr, dass mir die Ideen und Rezepte fehlten. Folge war grundsätzlich Hunger und damit verbunden die schlechte Laune (Letztes wird richtig schlimm wenn ich Hunger habe). Letztenendes haben wir den ersten Tag dann aber doch sehr gut gemeistert. Zum Frühstück gab es Vollkornbrot mit einem selbstgemachte Avocado-Aufstrich. Zwischendurch gab es einen 1/2 Grünen- 1/2 Obst-Smoothie bestehend aus Avocado, Mango, Blätter von Jungem Spinat, Chia-Samen und frisch gepressten Orangensaft. Nachdem ich dann 6 Kilometer im Strömenden Regen gelaufen bin gab es ein Risotto. Hier haben wir noch Kürbis, Zuchini, Karotten, Pilze und jungen Spinat herein geschnitten und den Parmesan durch Margarine ersetzt. Alles in allem also ein sehr reichhaltiges Abendessen. Ich bin (jetzt wieder) hochmotiviert das Experiment weiterzuführen und gespannt was sich für Auswirkungen nach ein paar Wochen erkennen lassen. Morgen wird das Frühstück sehr wichtig sein da wieder ein 21 Kilometer-Lauf auf dem Plan steht, sodass ich mich nach und nach an die Distanz gewöhne und die Strecke dann verlängern kann. Bis dahin und einen schönen Abend noch! Grüße Janosch
19.10.15 20:37


Werbung


Trainingstag 1 und Cheating day

Hallo zusammen,heute hatte ich den letzten Tag die Möglichkeit ungesundes Essen zu mir zu nehmen. Diese Gelegenheit nutzten meine Freundin und ich mit einem Frühstück welches aus Pancakes mit Schoko-Creme und Bacon bestand. Danach startete ich mein Training für den Ultra Marathon welcher in acht Monaten stattfindet. Heute standen zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Zum einen Schwimmen und zum anderen Laufen. Ich war noch nie ein guter Schwimmer und heute Morgen hat sich herausgestellt, dass ich wohl auch nie einer werde... Nachdem ich die ersten 500 Meter sehr viel zu kämpfen hatte lief es bei den darauffolgenden 700 Metern erstaunlich gut. Dennoch zeigt die Zeit von 55 Minuten das Schwimmen nie meine Paradedisziplin sein wird. Trotzdem habe ich beschlossen das Schwimmen zwei Mal pro Woche in meinen Trainingsplan einzubeziehen da es eine nette Abwechslung zum Laufen ist. Zum Mittagessen gab es Spagetti mit Pesto, wobei wir den Parmesan durch geräuchertes Tofu ersetzten. Die Konsistenz ist zwar etwas anders als bei einer normalen Pesto, aber geschmacklich gab es überhaupt nichts auszusetzen. Danach ging es sofort auf die Laufstrecke. Ziel waren heute 10 KM. Mein durchschnittlicher Puls war mit 159 zwar etwas hoch aber mit einer Zeit von knapp unter einer Stunde kann ich zufrieden sein. Ich werde mich heute wohl noch lange mit der Powerplant_Ernährung beschäftigen sodass wir morgen mit einem guten Basiswissen in die nächsten 8 Monate starten können. In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Abend. Grüße Janosch
18.10.15 18:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung